home

Gedanken


Religion

Christentum
Götter
Menschensohn


Gesellschaft
Gesetze
Arbeit und Versorgung


Frequenzen

Liebe und Eifersucht

Sex und Sexualität


zur Startseite


Sex und Sexualität


Mein Begriff von Sex ist der reine Geschlechtsakt, der aus Triebverhalten oder zur Ablenkung vollzogen wird. Es entsteht dabei nicht wirklich Nähe und mit Liebe hat es generell schon gar nichts zu tun. Was nicht heißen muss, dass sich die Menschen, die das tun, nicht auch lieben könnten (oder irgendwen anders). Nur im Moment des Aktes geht es um andere Dinge.

Mein Begriff von Sexualität ist jegliche Art von sexueller Annäherung, wenn bereits Nähe zwischen Menschen besteht. Die Liebe findet dabei ihren Platz, wenn man in der Situation präsent ist, geschehen lässt, was geschieht und nicht irgendetwas kriegen (Wortstamm: Krieg) will, z. B. einen Orgasmus. Im Tantra wird das sehr anschaulich beschrieben. Diese Sexualität ist dann äußerst meditativ und von Liebe erfüllt.

Ergebnis: Sexualität kann mich mit der Schöpfung (oder wie man es nennen will) verbinden, während ich beim Sex auf mein Ego, mich als Individuum, mein Wollen, konzentriert bin und mich dabei trenne.




Impressum